Das ist doch eher traurig: In Frankreich sicherte Präsident Sarkozy den Unternehmen eine Prämie zu, die Arbeitssuchende ab 45 Jahren einstellen und diese intern ausbilden (contrat de professionnalisation). Das Unternehmen erhält pro Einstellung aus diesem Personenkreis 2.000 Euro. Das Gleiche gilt bereits seit einiger Zeit für junge Arbeitnehmer ab 26 Jahren. Durch diese Maßnahmen soll Jungen und “Alten” der Einstieg beziehungsweise die Rückkehr in den Arbeitsmarkt erleichtert werden.

Schade, dass man diese Altersgruppen mit einem staatlichen Lockvogel-System an die Firmen bringen muss. Wäre so etwas in Deutschland denkbar? Vor allem jetzt, da der demographische Wandel unmittelbar bevorsteht und sich Unternehmen etwas einfallen lassen müssen, um ihre Stellen zu besetzen. Wäre es nicht sowieso intelligenter, diese Berufsgruppe mit einem interessanten internen Ausbildungsangebot an sich zu binden? Ganz ohne staatlich finanzierten Anreiz?