Jobbörsen in Grossbritannien / UK

Inhaltsverzeichnis

Ich möchte auf Jobbörsen in Großbritannien inserieren

 

Jobbörsen Ausbreitung in Europa – Großbritannien

 

Das Konzept der webbasierten Personalbeschaffung schwappt schnell über den großen Teich, umrundet Großbritanniens Küste und macht Halt im südostenglischen Tiptree bei Colchester, Essex. Dort gründen die beiden Briten Robbie Cowling und John Witney mit Jobserve 1993 den ersten Online-Recruitment-Service in Europa. 1994 wird ein Jobs-per-E-Mail Service gestartet, kurz darauf die Online IT-Jobbörse Jobserve gelauncht.

Eine weitere wichtige, britische Jobbörse, ist Jobsite. Diese Jobbörse wird im Jahre 1995 von der Potts-Familie gegründet: Keith, Graham, Karen und Eric Potts starten mit dem ersten Jobs-per-E-Mail Service für mehrere Sektoren (im Gegensatz zu Jobserve, die sich auf IT spezialisieren). Zu der Zeit gibt es in Großbritannien gerade einmal 40.000 Internetnutzer.

1999 öffnet sich Jobsite für direkte Unternehmen (in UK werden viele Stellen vor allem über Personalberatungen und –agenturen besetzt). Ein Jahr später investiert Manpower in Jobsite, das zwischenzeitlich in GoJobsite umbenannt wurde, um das internationale Wachstum zu fördern.

Daraufhin wird 2001 das GoJobsite International Network ins Leben gerufen und Länderseiten für Deutschland, Frankreich, Irland, Italien und Spanien gelauncht. 2003 gehen GoJobsite und Careerbuilder USA eine Kooperation ein.

2004 wird (inzwischen wieder unter dem ursprünglichen Namen) Jobsite von der Associated New Media (ANM, eine Division von Daily Mail General Trust (DMGT)), welche heute die Brands Associated Newspapers und Northcliffe Media vereinigt) übernommen.

Da die internationalen (Go)Jobsite Präsenzen keine Früchte zu tragen scheinen, verfolgt man den Weg über Kooperationen: 2005 schließen sich Careerbuilder.com, Jobsite.co.uk, Jobscout24.de, das französische cadremploi.fr, die spanische infoempleo.com, das italienische Trovojob.it (heute trovolavoro.it), Österreichische Jobfinder.at (heute StepStone.at) und Irlands recruitireland.com zur European Recruitment Alliance ERA zusammen. In den folgenden Jahren wird das Jobbörsen Netzwerk weiter ausgebaut, teilweise durch Zukäufe, teilweise durch neu gelaunchte Webpräsenzen, die beide sowohl Nischenseiten als auch regionale Jobbörsen betreffen.

2008 wird der Multiposter Broadbean von der Jobsite-AND-Muttergesellschaft Daily Mail General Trust für einen nicht kommunizierten Betrag übernommen. Im Januar 2012 werden schließlich die verschiedenen Recruitment Marken des DMGT und der DMGT Digital-Unit A&N Media auf Initiative des Jobsite-Teams zu einer neuen Einheit unter dem Namen Evenbase zusammengefasst.

Nur wenige Monate später wird der internationale Jobsuchmaschinen-Gigant Jobrapido akquiriert. Damit ist die zukünftige Strategie von Evenbase klar: internationale Ausdehnung im Online Recruitment Classified Markt. Diese Strategie wird Evenbase jedoch nie umsetzen.

Nach monatelanger Ruhe geht ab März 2014 alles sehr schnell: Das US-amerikanische Jobbörsen-Netzwerk Dice kauft Oilcareers von Evenbase, darauf folgt die Übernahme des Multiposting Tools Broadbean durch Careerbuilder, die Veräußerung von jobrapido an die Symphony Technologie Group, und schließlich geben Axel Springer / StepStone bekannt, dass sie Jobsite übernehmen.

2013 und 2014 interessiert sich zunehmend das aus den USA stammende Jobbörsen-Netzwerk rund um Technologie-Stellenbörse Dice, die Dice Holdings, für den europäischen, vor allem den britischen, Markt: Zunächst kauft Dice im Sommer 2013 die „Jobboard Enterprise Ltd.“, zu welcher das IT Job Board gehört.

Im März 2014 übernimmt Dice die spezialisierte Jobbörse OilCareers aus Evenbase’s (DMGT) Händen.

2015 schließlich wird der Name „IT Job Board“ vom Markt verschwinden: Um die Tech-Jobbörsenmarke DICE stärker in Europa zu platzieren, heißt IT Job Board nun DICE.

Die staatliche Jobbörse JobCentre Plus entsteht 2002. Seit 2010 werden Stellenangebote ausschließlich auf der digitalen nationalen Seite DirectGov gehostet.

Die britische Monster-Seite wird 1996 gelauncht. Die Jobbörse ist gut am Markt bekannt. Die monatlichen Nutzerzahlen sind durchschnittlich und platzieren den Stellenmarkt in der nationalen Top 5.

Im Februar 2012 wird bekannt gegeben, dass das staatliche Department of Work and Pensions einen Vertrag mit Monster abgeschlossen hat. Es werden die Services zum Job- und Kandidaten-Matching der semantischen 6Sense-Technologie eingesetzt. Darüber hinaus sollen auf der staatlichen Plattform ebenfalls Jobs von weiteren kommerziellen Jobbörsen aggregiert werden. „DirectGov“ stellt daraufhin seine Dienste ein; alle Besuche werden auf den „Universal Jobmatch„, den Monster gebaut hat, weitergeleitet. Diese staatliche Jobseite kommt schnell in Verruf, da dort viele Fake-Stellenangebote zu finden sind. Im März 2014 ist im Guardian zu lesen, dass das britische DWP (Department of Work and Pensions) die Zusammenarbeit einschränkt und die Dienste der staatlichen Jobbörse einstellen wird.

Eine weitere der führenden britischen Online Jobörsen, Totaljobs, geht im Jahre 2000 an den Start. Dahinter steckt ursprünglich Reed Business Information, ein Tochterunternehmen des großen Medienkonzerns Reed Elsevier plc.

Nach und nach entsteht die TotaljobsGroup mit einerseits dem Generalisten Totaljobs und weiteren 6 spezialisierten Jobbörsen: Careerstructure (Maschinenbau), Caterer (Gastronomie und Hotels), Catererglobal (internationale Gastronomie und Hotelwirtschaft), CWJobs (IT), RetaiChoice (Kundenservice) und Salestarget (Vertrieb).

Totaljobs steht 2002 zusammen mit StepStone am Beginn der „Network„-Gründung, einem zwischenzeitlich aus mehr als 130 Partnerseiten bestehenden internationalen Jobbörsen-Netzwerk. Bestrebungen, Präsenzen in Deutschland und den Niederlanden aufzubauen, scheitern aufgrund der Finanzkrise in den Jahren 2008 und 2009.

Im Februar 2012 geht Totaljobs eine Kooperation mit der Facebook-Job-App BranchOut ein. Wenig später, im April 2012, wird die Übernahme von Totaljobs durch Axel Springer, vielmehr durch seine neu gegründete digitale Division ADC, bekannt gegeben.

Workthing wird im Jahre 2000 von der Guardian Media Group gegründet. Bereits 2004 wird diese Jobbörse von der Hotgroup plc übernommen. Ende September beziehungsweise Anfang 2006 gibt der heutige Besitzer, die Digital-Recruitment-Tochter der Trinity Mirror plc, bekannt, dass die Hotgroup und damit deren Jobbörsen aufgekauft werden. Heute betreibt die Trinity Mirror Digital Recruitment Division (TMDR) eine Reihe von generellen und spezialisierten Online Stellenmärkten.

Im Mai 2012 launcht TMDR seine neue Plattform ART (Advanced Recruitment Technology), die das Jobsucher-Erlebnis optimieren soll. Dazu werden sowohl social-media als auch mobile-Elemente in die Jobsuche integriert. Workthing ist eine der ersten Jobbörsen, die damit derzeit im BETA-Stadium ausgestattet ist.

 

Ich möchte auf Jobbörsen in Großbritannien inserieren

 

Jobbörsen Großbritannien Generalisten – alphabetisch

Jobsuchmaschinen – alphabetisch

Ich möchte auf Jobbörsen in Großbritannien inserieren

 

Spezialisierte Job Sites – alphabetisch

Regionale Stellenbörsen – alphabetisch

Jetzt Angebot anfragen für JobPosting auf Jobbörsen in Großbritannien
Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Jeden Monat versenden wir einen für Online-Personaler kuratierten Newsletter mit den wichtigsten Neuigkeiten aus der Online-, Social- und Mobile-Recruitment Branche.

Dazu geben Sie bitte IhreE-Mail Adresse ein, sehen kurz im Postfach nach und klicken den Bestätigungslink (Doppel Opt-in). Fertig!

Als Willkommensgruß erhalten Sie den Jobsuchmaschinen Report DACH mit allem, was Sie über Job-Aggregatoren wissen müssen!

 

Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.

Danke! Sehen kurz im Postfach nach und klicken den Bestätigungslink (Doppel Opt-in).