Eva Zils

StepStone.de mit eigenem DAX Key Account Team

Während sich Monster (meiner Meinung nach leider) nach einem potenziellen Käufer umsieht, um das große Getier entweder am Stück oder auch in Teilen zu veräußern, geht StepStone Deutschland einen anderen, nicht minder interessanten Weg: Dort wurde unter der Führung des ehemaligen StepStone Leiters Partnervertrieb, Tobias Welzel, ein Team aufgesetzt, das sich dediziert um Großkunden und darunter vor allem um DAX-30-Unternehmen kümmern wird.

Ich habe nicht die Zeit, genau zu prüfen, welche der DAX-30-Unternehmen bereits Kunden bei StepStone sind, aber ich gehe davon aus, dass es eine Menge sind. Dieser Schritt, ein eigenes Team für diese Firmen aufzubauen, erscheint mir sehr sinnvoll. Die Anforderungen eines großen Unternehmens an eine Jobbörse sehen bei jedem anders aus, sodass es wichtig ist, dafür ein Gespür zu bekommen und flexibel reagieren zu können.

Damit zielt StepStone letztlich auch auf andere Player am Markt ab, die sich um die interessante Kundengruppe Großunternehmen bemühen, nämlich JobStairs und Jobware. Während JobStairs auf einem Beitragsmodell fußt, kann Jobware mit guter (Such-)Technik, Zielgruppen Kooperationen, feinen Tools und seinem Anspruch “Klasse statt Masse” ebenfalls einiges reißen (nebenbei bemerkt: Jobware hat seine Seite neu gelauncht, nächste Woche mehr dazu).

Ob die “alten” und angehenden StepStone Großkunden zukünftig vermehrt auf BranchOut zu finden sein werden? Wie werden die StepStone AGB für dieses Kundensegment interpretiert? Werden eventuell eigene Social Media Recruiting Produkte kreiert?

Ich möchte davon ausgehen, dass das neue DAX-30 Vertriebsteam den Großkunden Gutes tun wird ohne die KMU “zu vergessen”, denn Letztere machen bekanntlich in jeder Wirtschaft immer noch den Löwenanteil an Umsatz und Gewinn aus.

Jedenfalls ist dieser strategische Schritt als Maßnahme zu sehen, die auf die kürzlich geschaffene Tochtergesellschaft ADC (Axel Springer Digital Classifieds) der Axel Springer Deutschland zurückzuführen sein dürfte: Die erfolgreichen Online Rubrikenmärkte (StepStone, Immonet.de und SeLoger.com) wurden unter ADC zusammengefasst und 30 Prozent davon an die Beteiligungsgesellschaft General Atlantic (GA) verkauft. GA stehe vor allem für internationale Expansion, besonders in China, so die Experten der AIM Group.

Das alles klingt nach mächtiger Zahlenpower (mit entsprechendem Investoren- und Umsatzdruck).
Wir werden beobachten, wohin das führen wird.

Zunächst einmal: Viel Erfolg an Tobias Welzel zu seiner neuen Aufgabe bei seinem ehemaligen Arbeitgeber ;-)

1 Kommentar

Trackbacks and Pingbacks