Wie in jedem Jahr findet auch 2013 der von W&V und Westpress angebotene und durchgeführte HR-Marketing Kongress (HRMC) in München statt. In noch nicht einmal 14 Tagen, am 07.11., geht es morgens um 9 Uhr mit dem Begrüßungskaffee im Gebäude des Süddeutschen Verlags (Anreiseinfo) los. Punkt 9h30 wird Frau Vockrodt, Leiterin Stellenmarkt der WUV, auf unterhaltsame Weise den Kongresstag präsentieren und die letzten Anweisungen bezüglich der verschiedenen Workshops und Modalitäten geben -> jedes Mal ein toller Auftakt und gut fürs Zwerchfell :-)

Eine Zusammenfassung des Kongresses 2012 gibt es übrigens hier.

Marcus Fischer, Head of Employer Branding und Recruiting bei der Bâloise, wird den Vortragsreigen beginnen: “Macht Ihr mal, aber stört uns bitte nicht!” – Employer Branding zwischen Cool Company und Reality Check. Subjektive Erkenntnisse nach 15 Jahren im Thema. Man darf gespannt sein, wie sich der Balance-Act zwischen mehreren Stühlen, auf denen man in dem Bereich gezwungenermaßen hin- und herschaukelt, gestaltet, und wie man das zu aller (größtmöglicher) Zufriedenheit tut.

Der Morgen sieht weitere Vorträge vor, zum einen zum internen Personalmarketing bei Heraeus und wie man aus den Mitarbeitern Markenbotschafter für die Arbeitgebermake macht, zum anderen zur Firmen Karriereseite, die ja leider von vielen Unternehmen nach wie vor sträflich vernachlässigt wird. Hier gibt es mit Sicherheit den einen und anderen guten Tipp.

Nachmittags werden die Teilnehmer mit Workshops beschäftigt sein, wobei ich die Themen Guerilla- und mobile-Recruiting empfehle, da sie absolut im Trend liegen!

Im Anschluss findet eine Expertenrunde zu “Anforderungen an das Personalmarketing der Zukunft” statt, gefolgt und den Abschluss bildend von der Podiumsdiskussion “Mobile Recruiting – wie sinnvoll ist die mobile Bewerbung?”. Gerade die letzte Diskussion dürfte sehr interessant und bestimmt emotional werden. Meine Eindrücke aus den beiden Konferenzen in Paris vergangene Woche sind noch ganz frisch, und eben genau bei der Frage nach dem “mobile Apply-Button” ging es hoch her. Zwischenzeitlich sind ja auch einige Jobbörsen daran, einen mobilen Bewerbungsknopf zu bauen. Careerbuilder Deutschland hat übrigens letzte Woche seine neuen Smartphone- und Tablet Apps herausgebracht: Wer seinen Lebenslauf im Careerbuilder Backoffice hochgeladen hat, kann sich damit umgehend “on-the-go” bewerben. Auch eine gute Lösung!

Zurück zum HRMC 2013 – ein paar Plätze sind anscheinend noch zu haben. Nix wie hin zur Anmeldung!
Hier noch einmal das Programm.

P.S.: nach dem Kongress etwas Zeit einplanen – das Networken in der Sky-Lounge des Süddeutschen Verlags im 23. (?) Stock lohnt sich (nicht nur wegen der Aussicht).