Monster hat sich eine besondere Taktik einfallen lassen, um Besucher der diesjährigen SHRM Konferenz in Chicago an seinen Stand zu locken: Neben seinen gewohnten Goodies wie Kugelschreiber, Post-It Blöcken oder Monster-Maskottchen (da fällt mir ein, dass ich leider noch immer kein solches von den deutschen Monstern bekommen habe :-( Scouties habe ich inzwischen ja in Massen), verteilt die US-amerikanische Jobbörse bei der HR-Show Spendenkarten mit Beträgen zwischen 25 und 10.000 Dollar. Die Besucher dürfen dann entscheiden, für welche von 23 ausgewählten sozialen Einrichtungen die jeweilige Geldsumme gespendet wird. Bis zum Ende der Konferenz, das war am 25. Juni, sollen auf diese Weise 1 Million Dollar gespendet werden. Nette Sache.

Die StepStone Mitarbeiter der belgischen Niederlassung haben in einer Teamgeist-fördernden Maßnahme Aufkleber des Roten Kreuzes verkauft. In sechs Teams wurden die Straßen von Brüssel mit StepStonern bevölkert, um die Sticker an die Frau und den Mann zu bringen. Solche Gruppenaktivitäten werden einmal pro Quartal von StepStone geplant und durchgeführt. Bei der Roten Kreuz Aktion wurden 5.400 Euro erwirtschaftet; StepStone hat noch 1.600 Euro draufgelegt. Finde ich ebenfalls eine tolle Initiative.

Da fällt mir noch ein: Während der Fußball EM kann auch fürs Rote Kreuz gespendet werden. Das geht, indem man virtuelle Tore kauft (1 Tor kostet 1 Euro). Hier geht’s zur Seite ScorefortheRedCross.org. Dort ist Deutschland schon mal Spendier-Europameister.

Wenn das mit Tore kaufen wirklich gehen würde, dann würde ich ein paar für das Endspiel Deutschland-Spanien am Sonntag erwerben… so an die 4-5, davon mindestens 4 für Jogis Jungs. Ich drücke jedenfalls fest die Daumen und werde mir das Spiel im Lyoner Goethe Institut ansehen. Dort wird die deutsche Fernsehversion live übertragen. Natürlich mit heimischem Bier und Brezeln. Allez l’Allemagne!

Schönes Wochenende.