Dieser Blog wurde vergangene Woche sträflich vernachlässigt. Dazu gab es einen guten Grund: Ab Donnerstag war ich in deutschen Gefilden auf Kundenbesuch unterwegs – und das wollte gut vorbereitet sein ;-).

Donnerstag morgen um kurz nach 7 Uhr bin ich in Lyon in den Zug ein- und nach zwei Zwischenstopps gegen 15 Uhr in Frankfurt wieder ausgestiegen. Am frühen Abend gab es dann das Geschäftsmeeting, bei dem ich verschiedene internationale Recruiting Aktivitäten (Jobbörsen, Übersetzung von Stellenausschreibungen, Kandidatenvorauswahl, Bewerbermanagementsystem, …) vorstellte und diskutierte. War super spannend.

Auf den internationalen Stellenbörsenmärkten ist in der Zeit nicht sehr viel passiert. Zu den neuen Länderlaunches von SimplyHired haben bereits Thorsten (DE), Cheezhead (US), Steven Fowler (UK) und Geoff Jennings (AUS) berichtet.

Hier stechen zwei Beiträge hervor: Cheezheads Artikel, da er die zukünftig von SimplyHired angepeilten Märkte Deutschland, Spanien und Frankreich ausgemacht hat und Geoff Jennings Einschätzung, dass SH es auf dem australischen Markt schwer haben wird, da dieser von Seek dominiert wird und Seek seine Jobs nicht von SH „aufsaugen“ lässt. Besonders lesenswert sind die Kommentare von Seek CIO Carey Eaton.

Für Deutschland sehe ich für den amerikanischen Giganten ebenfalls sehr wenig Potenzial.
Ich wünsche einen guten Wochenstart.