In unseren deutschen Breiten ist es ja – bis auf Monster.de – eher ungewöhnlich, dass Stellenbörsen Social Media Marketing Lösungen und vor allem Beratung und gezielte Projekte für das Recruiting anbieten. In Neuseeland hatte die junge Jobbörse (mit einer wirklich einwandfreien Domain btw) Jobs.co.nz die geistreiche Idee, neben den Stellenanzeigen-Veröffentlichungen auch Social Media Schulungen für Personalabteilungen durchzuführen.

Dazu wurde der Social Media Stratege Justin Flitter als Berater an Bord geholt, der nun geneigten Recruitern so richtig gut Social Media Dampf macht: Von Social Media Marketing Strategien bis hin zu ROI, Traffic Analyse und Monitoring werden sich die Personaler ziemlich alles Wissenswerte in dem Bereich anhören können.

Damit steigt die Jobbörse natürlich auf einen trendigen Zug auf, was nicht nur Zeit passt, sondern bestimmt auch ihr Überleben neben dem Jobplattform-Branchenriesen Seek aus Australien sichert. Die sind nämlich ebenfalls mit einem sehr erfolgreichen Ableger in Neuseeland unterwegs, der ungefähr sieben Mal mehr Jobs online hat als der Newcomer.

Job Postings auf Jobs.co.nz sind sehr günstig (39 Aussie-Dollar), alle freien Stellen für das Erdbeben gebeutelte Christchurch sind derzeit kostenlos! Nette Geste.

UPDATE (2013) – Die Jobbörse existiert seit März 2013 nicht mehr. In Australasia dominiert SEEK, jobs.co.nz konnte marketingbudgettechnisch nicht mithalten. Auch die Versuche, verstärkt auf Social Media zu setzen, trugen auf Dauer keine Früchte.