Die amerikanischen Monsters haben vor zwei Tagen Yahoo! Hotjobs gekauft, was Marcus – in den Artikelkommentaren habe ich dazu einige weitere Einschätzungen abgegeben – und Crosswater bereits sehr gut beschrieben haben. Damit haben sie durch einen guten Zukauf ihre Marktführerschaft erkauft besiegelt.

Und wie sieht das hierzulande aus? Hat es das Monster dank Jobpilot auf den ersten Platz geschafft? Meinen Analysen zufolge hat sich StepStone in den letzten beiden Jahren deutlich nach vorne gearbeitet. Dies belegen nicht nur die Zahlen aus Google Trends oder die Angaben, die man auf den StepStone Seiten findet.

Google Trends - deutsche Top 5 Jobbörsen

Google Trends - deutsche Top 5 Jobbörsen

Auch die unabhängigen Zugriffs- und Klickstatistiken des Tools JobStats meines Arbeitgebers, Aktor Interactive, bestätigen, dass StepStone Monster in Sachen Traffic überholt hat.

Darüber hinaus höre ich immer wieder von Kunden, dass sie mit der Arbeit von Monster nicht zufrieden sind: Lange Bearbeitungs- und Reaktionszeiten, mittelmäßiger Service und, was die Bewerbungen angeht, nur wenig Qualität.

Daher denke ich, dass StepStone allmählich am Monster vorbeiziehen wird. Aber wer weiß: Vielleicht ruft genau das die Amerikaner wieder auf den Plan, die ihren Konkurrenten einfach schlucken würden. Ob Axel Springer sich auf so einen Deal einlassen würde? Wohl eher nicht.

Ich wünsche ein schönes Wochenende!

neue-stepstone-homepageP.S.: Die neue StepStone Seite ist nun auch voll im Einsatz! Meiner Meinung nach um einiges übersichtlicher als vorher, schön leicht und gut! Weiter so, ich bin gespannt, was dieses Jahr noch so bringt.