Die 10 besten Jobbörsen in Deutschland im April 2019

Es ist wieder soweit: Wie gewohnt veröffentliche ich zum Ende des Monats die Auswertung der Top 10 deutschen Jobbörsen aus dem vorherigen Monat.

Heute also die Aufstellung und Auswertung aus April 2019 sowie einige Neuigkeiten und Links aus der nationalen und internationalen Jobbörsen Branche.

Zur Datenerhebung und Analyse verwende ich mit freundlicher Genehmigung das Tool Jobfeed von Textkernel.

Frühere Posts und Auswertungen finden Sie unter dem Tag “Marktanteile“.

Hier das Quick-Inhaltsverzeichnis zum heutigen Post, denn er ist etwas länger als sonst geworden:

Zur Wiederholung nochmals die Begriffsklärung “Unique Jobs” versus “Anzahl Job Postings” generell:

Es geht bei meiner Auswertung ausschließlich um die so genannten “Unique Jobs” bei den Top 10 Stellenmärkten, also die reine Anzeigenschaltung einer einzigartigen Anzeige. Wenn diese eine Anzeige auf weiteren Online Stellenmärkten breiter gestreut wird, handelt es sich um so genanntes “Multi Posting“. Es kann auch zu “internen Anzeigen Doppelungen” kommen, wenn zum Beispiel eine Anzeige mehrfach auf ein und demselben Stellenmarkt gepostet wird.

Heute wieder die Grafik und Kommentare und zum Abschluss einige interessante Neuigkeiten aus der globalen Jobbörsen Landschaft, vor allem mit Verlinkungen zu Beiträgen zum nun offiziellen Deutschlandstart von Google for Jobs. Die Branche, HR Blogger und weitere Experten haben sich mit Google for Jobs stark auseinandergesetzt und teilen sowohl Erfahrungen, Kritik und Tipps.

Zunächst noch zur einführenden Erklärung in die Auswertung der Online Stellenmärkte die

Vorgehensweise Auswertung der Top 10

  • Hier zur Wiederholung sowohl die Vorgehensweise als auch die Kriterien, die ich für die Analyse zugrunde lege:

    Unique Job“ ist der Begriff für jedes einzelne Stellenangebot an sich, ohne auf eventuelle Mehrfachveröffentlichungen („Multi-Posting“) ein und desselben Jobs zu sehen. Im Gegensatz dazu stehen “interne Duplikate”, also Stellenangebote, die doppelt oder mehrfach auf der selben der einer anderen Jobbörse erscheinen.

    • als Datenquelle habe ich ausschließlich „Job Board“ gewählt
      • damit sind z.B. Jobbörsen von Personaldienstleistern ausgeschlossen aber auch Jobsuchmaschinen wie beispielsweise Indeed oder Careerjet
    • es werden ausschließlich „Unique Jobs“ betrachtet
      • d.h. dass z.B. Mehrfachschaltungen (Stichwort: Multiposting) lediglich als ein einziger, „unique“ Job gewertet werden
    • in der Auswertung geht es ausschließlich um Jobs von direkten Arbeitgebern
      • sprich: auch hier werden Jobs von z.B. Personaldienstleistern nicht gezählt
    • bei der Anstellungsart bzw. angebotener Vertragsart habe ich Praktika, Ausbildungen und freiwillige & ehrenamtliche Tätigkeiten ausgeschlossen
      • Teilzeit Jobs sind damit in der Auswertung vorhanden
    • ich habe einige Jobbörsen ausgeklammert,
      • weil diese u.a. dafür bekannt sind, wie Jobsuchmaschinen Jobs zu aggregieren oder ähnliche Ausschlusskriterien aufweisen
      • Monster.de aggregiert mittlerweile ebenfalls Jobs, daher ist es möglich, dass ich diese Plattform in Zukunft aus der Analyse ausschließen werde
    • es geht nach wie vor um Jobbörsen aus Deutschland

Deutschlands Jobbörsen Top 10 April 2019 – Grafik

Die Top 10 deutschen Online Stellenmärkte im April 2019

Die Top 10 deutschen Online Stellenmärkte im April 2019

Kommentare

  • Die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit hat im Vergleich zu März wieder an Anteilen dazu gewonnen.
  • StepStone folgt mit einer ähnlichen Marktanteil Zahl wie im Vormonat.
  • Auch Ebay ist wieder mit seinen Kleinanzeigen und (meistens eher Minijobs und kleinere Arbeiten) auf Platz 3 zu finden.
  • Hotelcareer ist im April lediglich “halb so stark” vertreten wie im März.
  • Zwei beziehungsweise drei “Abwesenheiten” fallen in der Top 10 auf: weder Monster noch Jobware noch Kalaydo sind hier im April zu finden.
  • Bleibt von den großen, überregionalen, kommerziellen Jobbörsen Generalisten neben StepStone lediglich stellenanzeigen.de in der Top 10 in jenem Monat

Neuigkeiten aus der nationalen und internationalen Jobbörsen Branche

Google for Jobs Deutschlandstart

Die Katze ist aus dem Sack, beziehungsweise nun ist es offiziell: Google for Jobs ist in Deutschland an den Start gegangen, wie die FAZ online berichtet. Die FAZ zählt zu einem der offiziellen Jobportal Partnern neben LinkedIn, XING, Monster und weiteren Internet Stellenmärkten. Hier auch die Ankündigung im deutschen Google Produkt Blog.

Nach wie vor sind weder Indeed noch StepStone offizielle Partner von Google for Jobs, obwohl Google sich zum Beispiel Arbeitgeberbewertungen von Glassdoor (die zum selben Mutterkonzern wie Indeed gehören) und auch Indeed zieht.

Die Online-Recruiting-Branche befindet sich seitdem in einem Spannungsfeld zwischen Schnappatmung, milder Panik, sorgenfreier Ignoranz, heller Aufruhr, hemmungsloser Kritik und mehreren Versuchen zur Aufklärung, was nun am besten zu tun ist.

Ich gebe zu, dass mich diese mediale Publicity einerseits amüsiert und andererseits natürlich auch interessiert: Ich beobachte das Geschehen seit einigen Monaten aus der Ferne, um mir – soweit möglich – auf Dauer ein objektives Gesamtbild machen zu können.

Wir Content-Kreatoren (Blogger, Journalisten, Texter, Kreative) verfolgen mit unseren Publikationen verschiedene Ziele, aber das hier wollen wir alle: mehr Leser (Reichweite), höhere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen (SEO, Bekanntheit) und unsere Expertise verbreiten (Aufträge).

Eines ist sicher: Das Thema Google for Jobs ist ein echter Kracher für die Branche. Nebenbei bemerkt dürfte auch bekannt sein, dass Google Beiträge über Google-eigene Produkte mag und diese dann auch in den Suchergebnisseiten (SERPs) besser ranken lässt. Die Polemik in der Branche, unter Experten und mit Hinblick auf den generell etwas “schwierigeren” deutschen HR- und Recruitingmarkt, schaffen eine Brisanz, die uns noch eine Weile beschäftigen wird.

Lassen Sie uns das Beste daraus machen!

Was sonst noch geschah…

Zum Glück geschehen neben Google for Jobs auch noch andere Dinge am Markt, über die ich berichten kann:

Monster Studios:

Monster Deutschland war zwar im April nicht in der Top 10 vertreten, aber Monster kündigte kürzlich an, “Monster Studios” global zu launchen.

In den heutigen Zeiten, in denen visuelle und vor allem Bewegtbild Inhalte immer mehr an Bedeutung gewinnen, halte ich die Monster Smartphone App für ein sinnvolles Produkt: Recruiter können mit dieser App ohne viel Aufwand Videos drehen und in ihre Anzeigen auf Monster einbinden. Wobei: ohne viel Aufwand ist nicht ganz richtig, denn ein paar Gedanken sollten sich Firmen vor dem “quicken Dreh” schon machen. Sonst wirkt das nicht seriös.

Wer hat schon so ein Video gedreht? Wie sind die Erfahrungen damit?

Startups und offene Stellen

Eine Bitkom Studie hat ergeben, dass 3 von 5 Startups Jobs zu besetzen haben, und dass derzeit im Schnitt jedes Startup 5 Vakanzen hat. Startups beklagen jedoch auch, nicht jede Stelle besetzen zu können. Es mangelt an Talenten.

Indeed und Goodwill Partnerschaft in den USA und Kanada

Eine sehr lobenswerte Initiative, die weltweit Schule machen sollte:

The mission of global nonprofit Goodwill Industries International is to help people find jobs, change their lives and improve their communities. This so closely aligns with Indeed’s mission — helping people find jobs — that the two organizations have just announced a strategic collaboration. Indeed has committed to helping 1 million job seekers around the world find employment by 2024, with Goodwill organizations in the U.S. and Canada partnering in the initiative.

Stackoverflow gehackt: “einige Nutzerdaten konnten eingesehen werden”

So heißt es zumindest von der offiziellen Seite bei Stackoverflow. Mehr bei TechCrunch.

… und noch mehr

ist natürlich in den vergangenen Tagen am Markt geschehen.

Für mehr News und Kommentare, abonnieren Sie meine verschiedenen Social Media Kanäle oder laden Sie mich gerne in Ihr Netzwerk auf LinkedIn oder XING ein.

Stellenanzeigen veröffentlichen

So weit Auswertung, Analyse und News aus April 2019.

Haben Sie Stellen im In- oder Ausland zu besetzen?

Dann freue ich mich, Ihnen in Kooperation mit meinen Partnern, das für Sie geeignete Stellenbörsen Paket zusammenzustellen.

Interesse?

Angebot anfragen