Die globale Jobbörsen Konsolidierung schreitet weiter voran: Dice Holdings haben Anfang November die auf die Healthcare und Gastronomie/Hotellerie Branche spezialisierte Firma onTargetJobs übernommen (Pressemeldung). Damit kauft das ursprüngliche Techie-Job Board Dice die Karriere-Plattform HealthECareers für Jobs im Gesundheitswesen, Biospace, eine Community für Life Science Spezialisten und HCareers für Hotelfachleute.

Der Transaktionspreis lag bei USD 50 Millionen in Cash. Vor dem Verkauf wurde das vormals zu onTargetJobs gehörende RegionalHelpWanted ausgegliedert und an die Gesellschafter übergeben.

“It’s no secret we’ve wanted to be bigger in online healthcare recruiting. HEALTHeCAREERS is the leading specialty player and will complement our Health Callings service with different strengths and very little overlap. The additional scale and new verticals will further diversify our company and create additional market opportunity.”

Michael Durney, President & CEO of Dice Holdings, Inc.

Das ist die zweite größere Übernahme für Dice in diesem Jahr, nachdem im Sommer erst Jobboard Enterprises Limited, der Firma hinter The IT Job Board, für knapp 10 Mio Euro akquiriert worden war.

Eine kurze Zusammenfassung der Dice-Übernahmen von 2005 bis 2010 finden Sie hier. Eine Jobplattform im Gesundheitswesen wurde bereits 2009 erworben.

Erst vor kurzem machte Dice überdies mit seinem Open Web Direct Sourcing Produkt von sich reden, das nun alle öffentlich zugänglichen Profile von IT-Professionals verfügbar macht. Laut Angaben im letzten Financial Statement nutzten immerhin 1.200 Recruiter Dice Open Web.

In den Quartalsergebnissen wurde ebenfalls deutlich, dass sich die Übernahmen für Dice auszahlen: 10% mehr Umsatz waren vor allem dank der neu gekauften Player zu verzeichnen, so heißt es darin.

Bleibt letzten Ende nur die Frage, was auf Dauer mit den vielen verschiedenen “Nischen”-Seiten geschehen wird. Guckt man beispielsweise nach Großbritannien, werden derzeit einige Spezialisten unter der Dachmarke zusammengeführt oder gar gestoppt. Dabei sind laut AIM Group Analyst Peter Zollman Nischen-Player wichtig für die Zukunft der Marktplätze.

Was ist die Zukunft: Segmentierung oder Konsolidierung? Das wird schließlich davon abhängen, welche Strategie die einzelnen Anbieter verfolgen möchten.